Zum Hauptinhalt springen

In der Ruhe liegt die Kraft.

Mit der Swicotrade SA wissen, was wichtig ist!

Finanz- und Wirtschaftsmonitor für Interessierte.

Was tut sich in der Wirtschaft, wie reagiert die Finanzbranche
auf die aktuellen Entwicklungen in den weltweiten Märkten,
womit können Anleger rechnen? Gibt es neue Lösungen für
Menschen mit Schulden?

Der Finanz- und Wirtschaftsmonitor stellt tagesaktuell
die wichtigsten Meldungen aus Industrie, Politik, Wirtschaft
und Finanzwelt zusammen.
Ein Service für unsere Mandanten und alle Interessierten.

20 Jul

+++Coronavirus-Update+++ - Coronavirus: 43 neue Infektionen in der Schweiz - In Bergregionen floriert der Sommer-Tourismus - Uber und Lyft helfen bei Nachverfolgung in den USA

Erfahren Sie hier alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise, zusammengetragen von der Redaktion von cash.ch.

Weiterlesen
20 Jul

Finanzindustrie - Julius Bär: Zins-Delle überschattet Handelsboom

Das florierende Handelsgeschäft hat der Bank Julius Bär im ersten Halbjahr Schub verliehen. Eine Tageszusammenfassung.

Weiterlesen
20 Jul

+++Börsen-Ticker+++ - US-Börsen starten verhalten - Steigende Corona-Zahlen belasten

Die Ausbreitung des Coronavirus in den USA hat die Anleger an der Wall Street zum Wochenauftakt verunsichert.

Weiterlesen
20 Jul

Börsen-Interview - Privatbanquier Philipp Grüebler: «Gold ist heute fair bewertet»

Vermögensverwalter Philipp Grüebler empfiehlt seinen Kunden Gold im Portfolio, aber nur zu einem bestimmten Anteil. Im Börsen-Interview äussert er…

Weiterlesen
20 Jul

Corona-Milliarden - Merkel und Macron sehen Annäherung im Streit über EU-Corona-Hilfen

Am vierten Tag des EU-Sondergipfels stehen die Zeichen im Streit über den EU-Etat und die Corona-Hilfen auf Annäherung.

Weiterlesen
20 Jul

Luftverkehr - Swiss verspricht schnellere Rückzahlungen für Kunden

Die Fluggesellschaft Swiss will ihren Kunden bis in sechs Wochen die Ticketpreise für Flüge bis Ende Juni zurückzahlen. Die Geschwindigkeit für…

Weiterlesen
20 Jul

Backwaren - Spekulationen um mögliche Aryzta-Käufer heizt Aktienkurs massiv an

Die Zukunft des Backwarenherstellers Aryzta soll sich Mitte September entscheiden: Dann können die Aktionäre über die Vorschläge einer…

Weiterlesen
20 Jul

Devisenmarkt - Die Länder mit den attraktivsten Wechselkursen für Schweizer

Die Corona-Krise hat den Schweizer Franken als Krisenwährung gegenüber den weltweit wichtigsten Währungen erstarken lassen. Nur gegenüber einer…

Weiterlesen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Als erfahrener Dienstleister kennen wir viele der Fragen, die den
meisten Menschen mit Schuldenproblemen auf der Seele
brennen. Auch verstehen wir, dass, wer zum ersten Mal von der
Finanzsanierung hört, diese genauer verstehen will. 

 

Ein paar dieser Fragen haben wir für Sie schon mal zusammen gestellt
und beantwortet. Doch üben Sie sich nicht in falscher Zurückhaltung,
wenn Sie weitere Fragen haben – unsere Berater stehen Ihnen gerne
zur Verfügung. Bitte fragen Sie!

 

Die Finanzsanierung ist die Kreditalternative für Kunden, die keinen Kredit mehr bekommen, jedoch eine Lösung benötigen. Grund: hohe Privat- oder Steuerschulden, Mahnungen oder ein Einkommen, dasnicht die Ausgaben deckt. Die Finanzlage zeigt Handlungsbedarf,da ansonsten ein Betreibungsverfahren bis hin zur Lohnpfändung
droht. Die Finanzsanierung hilft bei der Schuldenregulierung und kann mit Vergleichsverhandlungen dazu beitragen, dass Vollstreckungsmassnahmen (z.B. Lohnpfändung) vorerst ausgesetztwerden. Kunden, die eine Finanzsanierung erfolgreich abschliessen, sind in der Regel wieder schuldenfrei. Was das für die Bonität und auch das Image bedeutet, liegt auf der Hand.

Im Grunde genommen besteht die Finanzsanierung aus vier Schritten: Feststellung und Analyse des Ist-Zustandes, Festlegen der Konditionen, Verhandlung und Tilgung.

In der ersten Phase wird durch dezidierte Analyse der Gläubigerliste, der Schuldsumme und im Gespräch mit dem Mandanten der tatsächliche Schuldenstand herausgearbeitet. Dies ist die wichtigste Basis für die Verhandlungen. Nachdem die reale Schuldhöhe feststeht, legen der Berater und der Mandant gemeinsam eine realistische monatliche Tilgungsrate fest. Diese muss einerseits so gestaltet sein, dass der Mandant sich diese auch leisten kann und gleichzeitzig die Gläubiger auch zufrieden stellt und Ihnen ein glaubwürdiges Gefühl der Ernsthaftigkeit des Mandanten vermittelt.

Mit diesen Massgaben tritt der Finanzsanierer mit den Gläubigern in Verhandlungen. Diese dienen einerseits dazu, Inkassovorgänge, Betreibungen oder Mahnsufen zu stoppen. Damit die permanente Kostensteigerung stoppt. Daraufhin wird versucht die Schuldsumme in Gesprächen zu senken und die monatlich zu zahlende Rate festzulegen. Sind die Verhandlungen beendet, fliessen die Ergebnisse in einen Tilgungsplan ein. Dieser legt genau Fest, wer, wann, mit welchen Raten bedient wird.

Auf dieser Basis gilt es dann (nur) noch konsequent jeden Monat die Tilgungsrate zu leisten. Bis zur finalen Schuldenfreiheit.

Da gibt es eigentlich keine Einschränkung. Das kann für Schulden beim Finanzamt genauso gelten wie für Bankschulden, Konsumschulden oder Schulden bei einem Telekommunikationsanbieter. So lange die Gläubiger an einer konstruktiven Lösung interessiert sind, sprechen wir mit allen.

Ganz klar: NEIN! Die Finanzsanierung ist weder ein Kredit noch ein Darlehen. Es wird bei der Finanzsanierung kein Geld ausbezahlt. Die Finanzsanierung ist die nachhaltige Alternative zum Kredit. Sie wird vom Mandanten aus Eigenmitteln bestritten und dient dazu Kosten bzw. Schulden abzubauen und nicht Kosten und Schulden umzuschichten und letztendlich zu erhöhen.

Die Nutzung des Onlineservices und die Prüfung der Anfrage sind kostenfrei. Die weiteren Details und Rahmenkonditionen legen Sie mit dem vermittelten Finanzsanierungspartner fest. Ein Vermittlungshonorar fällt nur im Erfolgsfall an.

Das hat den Nachteil, dass Sie den Vorgang unnötig verzögern. Die Schuldenregulierung und Sanierung Ihrer Finanzen stockt und könnte weitere Mahnungen und Inkassomassnahmen Ihrer Gläubiger zur Folge haben. Die Zustellung des genehmigten und unterzeichneten Finanzsanierungsvertrages wird Ihnen von uns schriftlich garantiert. Sie erhalten dazu ein rechtsverbindliches Dokument. Das bedeutet: Sollten wir, was nicht vorkommt, Ihnen nach Leistung der Vorauszahlung den Vertrag nicht zusenden, hätten Sie gemäss Konsumentenschutz und unserer AVBs eine rechtliche Handhabe gegen uns.  Da wir zu 100 Prozent kundenorientiert sind, stehen Ihnen auch alternative Möglichkeiten der Zahlung unserer Vermittlungsprovision (nur im Erfolgsfall!) zur Auswahl. Darüber informieren Sie gerne unsere Kundenberater in einem persönlichen Gespräch.